Der TSV zieht in die nächste Runde ein

Mit einem 2:1 (0:0) Erfolg in der 3. Runde des Bezirkspokals gegen die SG Weinstadt zieht der TSV in die nächste Runde ein.

Im Spiel war gegen den aktuellen Spitzenreiter der Kreisliga A1 kein Klassenunterschied zu erkennen, der TSV konnte körperlich und spielerisch gut mithalten. Die erste große Chance für Schlechtbach hatte Stefan Kuhn. Nach einem Zuspiel von Lukas Tauschek hob er den Ball über den Torhüter, aber auch knapp über das Tor. Kurz darauf ergab sich erneut die Chance für den TSV in Führung zu gehen. Stefan Kuhn nahm dem Weinstädter Torhüter nach einem Rückpass den Ball weg, spielte ihn scharf in die Mitte und Sinan Altunbas verpasste diesen nur knapp. Kurz vor der Pause hatte dann auch Weinstadt die erste Torchance, ein Freistoß von Fabian Decaro flog an die Torlatte.

Den besseren Start in den zweiten Durchgang erwischte der TSV. Nach einer Flanke von Lukas Tauschek kam Sinan Altunbas aus sechs Metern frei zum Kopfball und traf zur 1:0 Führung. Weinstadt reagierte auf den Rückstand und erspielte sich von nun an einige gute Tormöglichkeiten, scheiterten aber immer wieder an der Schlechtbacher Defensive oder an den tollen Paraden von TSV-Keeper Jens Altmann. Für Schlechtbach ergaben sich mehr Räume und das nutze der TSV für eigene Konter. Mit einem davon scheiterte Sinan Altunbas knapp am Torpfosten. In der 65. Minute war die Schlechtbacher Abwehr dann geschlagen, ein verunglückter Torschuss landete bei Daniel Hetz, der den Ball aus fünf Metern in das leere Tor schoss. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit landete ein Abwehrversuch von Weinstadt bei Heiko Harsch, der zog aus 30 Metern per Dropkick ab und der Ball flog über den Torhüter hinweg ins Tor. In der fünf minütigen Nachspielzeit ließ der TSV nichts mehr anbrennen und so blieb es beim 2:1 Erfolg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.