Lieblingsgegner Buhlbronn

Die TSG Buhlbronn scheint zum Lieblingsgegner des TSV Schlechtbach zu werden. Nach dem deutlichen Sieg im Pokal konnte der TSV auch das Ligaspiel sehr deutlich mit 7:0 (1:0) für sich entscheiden.

Schlechtbach dominierte das Spiel über die gesamten 90 Minuten und ließ keine nennenswerte Torchance zu. Weil Buhlbronn im ersten Durchgang sehr tief stand und diszipliniert verteidigte, kamen aber auch die Gastgeber zunächst nur vereinzelt zu Torchancen. Zunächst scheiterte Sinan Altunbas nach einer Flanke von Lukas Tauschek per Kopf am Torhüter. Kurze Zeit später machte es Stefan Kuhn wiederum nach Flanke von Lukas Tauschek besser und köpfte zum 1:0 ein.

Im zweiten Durchgang konnte der TSV früh das 2:0 erzielen. Diesmal war Sinan Altunbas per Kopf nach Ecke von Heiko Harsch erfolgreich. Nach diesem Treffer ließen sich die Gäste aus Buhlbronn etwas hängen und dem TSV boten sich mehr Räume, die konsequent genutzt wurden. Das 3:0 erzielte Lukas Tauschek nach Vorlage von Stefan Kuhn, das 4:0 Eric Marschner nach Vorlage von Sinan Altunbas. Danach war es zweimal Sinan Altunbas, der jeweils nach Vorlage von Stefan Kuhn sehenswert traf. Den Schlusspunkt zum 7:0 setzte Lukas Tauschek per Kopf nach Flanke von Heiko Harsch. Zu erwähnen ist noch die sehr gute Schiedsrichterleistung von Schiedsrichter Andreas Bauer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.