Vermeidbare Niederlage

Im Heimspiel gegen den SV Plüderhausen II musste sich der TSV Schlechtbach II trotz deutlicher Überlegenheit mit 1:2 (1:2) geschlagen geben.

Der TSV startete gut in die Partie, musste aber nach 15 Minuten einen Rückschlag hinnehmen. Ein Schlechtbacher Verteidiger wurde aus kurzer Distanz an den anliegenden Arm angeschossen und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Diesen verwandelte der SV Plüderhausen sicher zum 0:1. Der TSV ließ sich nicht beeindrucken und erspielte sich viele gute Möglichkeiten, die unter anderem durch Florian Kuhn, Josua Schäfer und Patrick Malisi jedoch zu leichtfertig vergeben wurden. In der 32. Minute erhielt Schlechtbach nach einem Foul an Sergej Fuchs einen Freistoß direkt an der Strafraumgrenze. Den von Florian Kuhn getretenen Ball konnte Assan Jabbi noch entscheidend zum 1:1 Ausgleich ablenken. Nach dem Ausgleich war der TSV weiter das bessere Team, verpasste es aber nachzulegen. Kurz vor dem Pausenpfiff ging Plüderhausen nach einem Konter und einer klaren Abseitsstellung erneut in Führung.

Im zweiten Spielabschnitt verteidigte Plüderhausen gut und die Gastgeber taten sich schwer zu Chancen zu kommen. Hinzu kam die schwache Leistung des Unparteiischen, der einige grobe Fouls von Plüderhausen durchgehen ließ. Der TSV ließ sich davon zu sehr beeinflussen und konzentrierte sich im zweiten Durchgang zu oft auf den Schiedsrichter. Auch in der letzten Szene des Spiels blieb die Pfeife des Schiedsrichters stumm, als Schlechtbachs Immanuel Schäfer im Strafraum von hinten zu Boden gestoßen wurde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.