Geschwächte Mannschaften treffen aufeinander

Im Duell zweier stark gebeutelter Teams konnte sich der TSV Schlechtbach mit 1:2 (0:1) bei Zrinski Waiblingen durchsetzen.

Bei warmen Temperaturen mussten beide Mannschaften ohne einige Stammkräfte und mit nur wenigen Auswechselspielern antreten. Der TSV Schlechtbach übernahm von Beginn an die Kontrolle, ließ aber im Angriff die letzte Konsequenz vermissen. Nach 20 Minuten hatte Sinan Altunbas die große Chance zur Führung, als er nach feinem Zuspiel von Heiko Harsch vor dem Tor zu überhastet abschloss und über das Tor schoss. Besser machte er es kurz vor der Pause, Stefan Kuhn spielte einen tollen Pass auf ihn und Sinan Altunbas schob sicher zur 1:0 Führung ein.

Im zweiten Durchgang spielte zunächst weiter nur der TSV Schlechtbach und konnte direkt nachlegen. Nach einem schönen Angriff über Marco Layer und Stefan Kuhn fand letzterer mit seiner Flanke Eric Marschner, der zum 2:0 traf. Anschließend kämpfte sich Zrinski zurück ins Spiel und konnte in der 60. Minute durch Christos Kourtidis auf 1:2 verkürzen. Kurz darauf hatte Zrinski mit einem Weitschuss noch eine gute Chance, TSV-Keeper Andreas Dorner parierte aber stark. In der Schlussphase ging den Gastgebern, auch bedingt durch eine Gelb-Rote Karte für Sandi Maric, die Kraft aus und Schlechtbach kam zu zahlreichen weiteren Chancen, verpasste es aber die Vorentscheidung zu erzielen. So blieb es beim verdienten 2:1 Auswärtserfolg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.