Heimteam mit besserer Schlussphase

Der TSV Schlechtbach II musste sich im Auswärtsspiel beim SV Plüderhausen II trotz zwischenzeitlicher Führung mit 3:2 (1:0) geschlagen geben.

In der ersten Hälfte erspielten sich beide Mannschaften einige gute Torchancen. Die erste Gelegenheit hatte der TSV durch Maik Maurer und Robin Kleemann, beide scheiterten aber am sehr gut reagierenden SVP-Schlussmann. In der 10. Minute nutzte Plüderhausen eine Unaufmerksamkeit in der TSV-Abwehr und erzielte das 1:0. Mit dem nächsten Angriff gelang dem TSV fast der Ausgleich, der Kopfballversuch von Moritz Ponterlitschek nach starker Flanke von Patrick Malisi wurde aber von einem Verteidiger auf der Linie geklärt. Die nächste Chance ergab sich in der 19. Minute, als Maik Maurer nach Zuspiel von Patrick Malisi zwar den Torhüter umspielen konnte, den Ball aber nicht mehr aufs Tor brachte. Kurz vor der Pause war Patrick Malisi schneller als der Plüderhäuser Torwart und wurde von diesem im Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß konnte der Torhüter gegen Moritz Ponterlitschek parieren.

Im zweiten Durchgang erhöhte der TSV weiter das Tempo und konnte innerhalb von 10 Minuten das Spiel drehen. Zunächst zeigte sich Maik Maurer reaktionsschnell und traf nach einer abgefälschten Flanke zum 1:1. Anschließend spielte Tobias Aupperle mit einem tollen Pass Lukas Tauschek frei, der vor dem Torhüter zum 1:2 einschob. In der Folge verpasste es der TSV trotz guter Möglichkeiten das Spiel zu entscheiden und so bekam Plüderhausen die Chance zurückzuschlagen. Durch einen Doppelpack kurz vor Schluss gelang den Gastgebern das 2:2 und 3:2. Mit der letzten Aktion im Spiel hatte Moritz Ponterlitschek noch einmal die Gelegenheit zum Ausgleich, traf aus kurzer Distanz aber den Ball nicht richtig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.