Spiel gedreht

Der TSV Schlechtbach konnte dank einer verbesserten zweiten Halbzeit das Spiel beim 1. FC Hohenacker drehen und mit 1:2 (1:0) gewinnen.

Die Gastgeber aus Hohenacker erwischten den besseren Start und erspielten sich die ersten Torchancen. Einen Distanzschuss konnte Schlechtbachs Keeper Andreas Dorner gerade noch aus dem Torwinkel fischen. Kurz darauf in der 16. Spielminute war er machtlos, als Aaron Bayer nach einer Flanke frei vor ihm stand und nur noch zum 1:0 einschieben musste. Der TSV tat sich weiter schwer, erspielte sich durch Philipp Borowsky, Stefan Kuhn, Heiko Harsch und Chris Lindauer aber gute Chancen, die jedoch alle vergeben wurden. Kurz vor der Pause wäre Hohenacker beinahe das 2:0 gelungen, der Weitschuss traf aber nur den Pfosten.

Im zweiten Durchgang steigerte sich der TSV und ließ den Gastgebern keine Torchancen mehr zu. In der Defensive stand Hohenacker weiterhin gut, schwächte sich in der 60. Minute aber selbst, als Aaron Bayer nach einem harten Foul im Mittelfeld die Gelb-Rote Karte sah. Schlechtbach nutzte die Überzahl gut aus und konnte in der 67. Minute durch Eric Marschner den Ausgleich erzielen, zuvor war er von Stefan Kuhn sehr gut freigespielt worden. Zehn Minuten später war es erneut Stefan Kuhn, der einen Ball gefährlich in den Strafraum brachte, wo Robin Brenner zum 1:2 einschießen konnte. In den Schlussminuten hätte der TSV die Führung noch weiter ausbauen können, es blieb aber beim knappen Auswärtssieg.

 

Nichts zu holen gab es an diesem Sonntag für den TSV II, der sich gegen den TSV Schmiden II mit 0:2 geschlagen geben musste.

Comments are closed.