Platzverweise stellen Spielverlauf auf den Kopf

Der TSV Schlechtbach II musste sich in seinem Auswärtsspiel beim TV Weiler/Rems II trotz großer Überlegenheit und einer 2:0 Führung am Ende mit 2:4 geschlagen geben.

Die Gäste aus Schlechtbach waren von Beginn an das dominante Team, ließen in der Defensive wenig zu und erspielten sich selbst eine Reihe von Torchancen. In der 22. Minute konnte Moritz Ponterlitschek nach Vorlage von Oskar Klein die 1:0 Führung für den TSV erzielen. Erneut Moritz Ponterlitschek erhöhte in der 33. Minute nach Zuspiel von Josua Schäfer auf 2:0. Möglichkeiten um die Führung weiter zu erhöhen wurden vergeben. Die Gastgeber aus Weiler fielen in der 1. Hälfte wenn dann durch ihr hartes Spiel auf, so wurde TSV Torspieler Tobias Munz kurz vor dem Pausenpfiff böse angegangen, konnte zwar unter Schmerzen zunächst weiterspielen, musste aber nach dem Spiel im Krankenhaus behandelt werden. Die fällige rote Karte nach diesem Einsteigen ließ der Schiedsrichter allerdings stecken.

Im zweiten Durchgang änderte sich zunächst wenig, bis Weiler in der 62. Minute etwas überraschend der Anschlusstreffer gelang. In der 65. Minute beging ein Spieler der Heimmannschaft eine Tätlichkeit, die der Schiedsrichter mit der roten Karte ahndete. Allerdings zeigte er dem gefoulten Schlechtbacher Spieler Julian Schäfer für dessen Reaktion auf die Tätlichkeit die gelbe Karte und da dieser schon mit gelb verwarnt war, musste er ebenfalls vom Platz. Nur wenige Minuten später ließ sich der angeschlagene Torspieler Tobias Munz ebenfalls zu einer Tätlichkeit hinreißen und sah dafür zurecht die rote Karte. In Unterzahl verlor der TSV völlig seine Linie und gab das Spiel unnötigerweise aus der Hand, sodass Weiler in den Schlussminuten die Partie drehen und mit 2:4 gewinnen konnte.

Comments are closed.