Gastgeber mit mehr Effizienz

In einem umkämpften Spiel auf schwer zu bespielendem Platz musste sich der TSV Schlechtbach beim SV Hertmannsweiler mit 2:0 (0:0) geschlagen geben.

Da auf dem kleinen, matschigen Rasenplatz ordentliches Passspiel kaum möglich war, operierten beide Mannschaften fast ausschließlich mit langen Bällen. Den Gastgebern kam diese Spielweise deutlich mehr entgegen und sie sorgten damit immer wieder für Gefahr im Schlechtbacher Strafraum. Der TSV wehrte sich aber nach Kräften und hatte zunächst die besseren Möglichkeiten, aber weder Lukas Tauschek aus kurzer Distanz noch Sinan Altunbas aus dem Rückraum brachten den Ball aufs Tor. Auf der Gegenseite zeigte Keeper Jens Altmann mehrmals sein ganzes Können und parierte stark. Insgesamt standen aber beide Mannschaften Defensiv diszipliniert und ließen nur wenige Torabschlüsse zu.

Im zweiten Durchgang setzte sich das Spiel aus Hälfte eins fort, bis der TSV durch eine Unaufmerksamkeit nach langem Ball den 1:0 Rückstand hinnehmen musste. Trotz mehrere Versuche unter anderem von Robin Brenner und Raphael Dimitroff wollte der Ball heute nicht ins Hertmannsweiler Tor und so gelang den Gastgebern in der Nachspielzeit der entscheidende Konter zum 2:0.

Comments are closed.