Tore, Tore, Tore

In einer torreichen Partie konnte sich der TSV Schlechtbach II verdient mit 6:4 (3:1) gegen den SV Hertmannsweiler II durchsetzen.

Das Spiel begann rasant und so waren es die Gäste aus Hertmannsweiler, die aus abseitsverdächtiger Position früh mit 1:0 in Führung gingen. Der TSV Schlechtbach erholte sich allerdings schnell vom Gegentreffer und ging durch einen Doppelschlag von Lukas Tauschek nach 13 Minuten mit 2:1 in Führung. Für die Vorbereitung sorgten Florian Kuhn, sowie Torhüter Kai Kast mit einem langen Abschlag. In der Folge hatte der TSV das Spiel und den Gegner im Griff und erspielte sich einige gute Chancen, ehe man in der 37. Minute, nach Zuspiel von Lukas Tauschek, durch Eric Marschner auf 3:1 erhöhen konnte. Leider schlief man wieder umgehend in der Defensive und fing sich so eine Minute später den unnötigen Anschlusstreffer. Mit dem 3:2 ging es in die Pause und diesmal war es der TSV, der deutlich wacher aus der Kabine kam und in kürzester Zeit das Spiel vorentschied. Robin Kleemann brachte den Ball in die Mitte, wo Eric Marschner eiskalt für das 4:2 sorgte. In der 51. Minute nutzte Amir Farhadi die schlecht gestellte Mauer und schob den Ball, per Freistoß aus 20m, flach ins Torwarteck. Fünf Minuten später war es wieder Amir Farhadi, der per Freistoß antrat, dieses Mal jedoch per Flanke Eric Marschner fand, der den Ball im 16er noch annehmen konnte und seinen dritten Treffer zum 6:2 erzielte. In der Folge spielte Schlechtbach die Angriffe nicht mehr konsequent zu Ende und fing sich folgerichtig noch ein Traumtor aus 30m, als man dem Gegner nur noch zuschaute und nicht mehr attackierte. Die Gäste machten per Wembley-Tor noch den 6:4 Anschlusstreffer, den der Schiedsrichter fälschlicherweise nicht gab. Die Gäste kamen nun nochmal ins Spiel und belohnten sich in der letzten Minute noch mit ihrem vierten Treffer. Am Ende trotz allem ein ungefährdeter Sieg, der mit etwas mehr Konsequenz noch deutlich höher hätte ausfallen können. Spielerisch waren in den ersten 60 Minuten tolle Spielzüge zu sehen, auf denen man für die nächsten Spiele aufbauen kann.

Comments are closed.