Verdienter Derbysieg

Der TSV Schlechtbach konnte sich mit einer sehr guten Leistung im Derby gegen den TSV Miedelsbach durchsetzen und mit 4:0 (2:0) gewinnen.

Nach einigen Minuten abtasten übernahmen die Gastgeber zunehmend die Kontrolle und erspielten sich gute Torgelegenheiten. Die erste Chance hatte Robin Brenner, der nach flacher Hereingabe den Ball aus kurzer Distanz aber nicht im Tor unterbringen konnte. Nach 25 Minuten ging der TSV sehenswert in Führung, als Heiko Harsch einen Eckstoß direkt in den Torwinkel verwandeln konnte. In der 32. Minute dann eine kuriose Szene, die zum 2:0 führte. Tobias Aupperle wollte den im Abseits stehenden Simon Geiger anspielen, woraufhin die gesamte Gästeabwehr bereits abschaltete. Geiger blieb aber weg vom Ball, dafür lief Tobias Aupperle diesem hinterher, hatte auf links plötzlich sehr viel Platz und spielte flach in die Mitte wo Robin Brenner den Ball nicht richtig traf, ihn dadurch aber zu Lukas Tauschek weiterleitete und dieser konnte ihn schließlich mit dem Knie über die Linie bugsieren. Miedelsbach versuchte es in der Folge mit weiten Bällen, die aber von der aufmerksamen Schlechtbacher Defensive gut verteidigt wurden.

Im zweiten Durchgang machte der TSV da weiter wo er aufgehört hatte und legte den dritten Treffer nach. Nach einer Balleroberung von Raphael Dimitroff schaltete Lukas Tauschek schnell um, setzte Denis Roth in Szene, der spielte einen Verteidiger aus und schob den Ball dann überlegt ins Tor. Kurz keimte bei Miedelsbach dann doch noch einmal Hoffnung auf, bei einem Torschuss sprang der Ball aus kurzer Entfernung an die Hand von Alexander Wollmetshäuser, woraufhin der gute Schiedsrichter Marc Rother zurecht auf Strafstoß entschied. Den Elfmeter konnte TSV-Keeper Jens Altmann mit einer tollen Parade entschärfen. Zehn Minuten vor dem Ende folgte die endgültige Entscheidung als der eingewechselte Amir Farhadi sich im Strafraum toll durchsetzte, auf Lukas Tauschek quer spielte und der den Ball ins leere Tor schießen konnte. Miedelsbach konnte sich am Ende glücklich schätzen, dass der TSV weitere Konterchancen durch Patrick Jordan und Florian Kuhn nicht nutzte und es so beim verdienten 4:0 blieb.

Aufstellung:

Bank: Tim Jordan, Patrick Jordan, Amir Farhadi und Florian Kuhn

Comments are closed.