Als Team zur Meisterschaft!

Nach 3 Jahren in der Kreisliga B hat es der TSV Schlechtbach geschafft und wird in der nächsten Saison wieder in der Kreisliga A spielen. Mit 17 Siegen in 24 Spielen und damit erreichten 54 Punkten bei einem Torverhältnis von 57:27 sicherte sich das Team den ersten Platz. Die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg kommen nicht überraschend, sondern sind der Lohn für die dritte gute Saison in Folge. Nachdem es in den beiden Jahren zuvor mit den Tabellenplätzen 3 und 4 jeweils knapp nicht gereicht hat, hat die Mannschaft in dieser Saison nochmal einen Schritt nach vorne gemacht und sich deshalb verdient durchgesetzt. Das zeigt auch die Tatsache, dass Schlechtbach die beste Abwehr der Liga stellt, an 19 von 26 Spieltagen auf dem ersten Tabellenplatz stand und zudem auch in der Fairnesstabelle ganz vorne ist.

Dieser Erfolg ist nur möglich, weil der TSV in den letzten Jahren wieder zu einem großen Team geworden ist. Nach dem Abstieg in der Saison 14/15 wurden die richtigen Schlüsse gezogen, die Mannschaft besteht seither fast ausschließlich aus Eigengewächsen, viele Jugendspieler wurden beim Übergang in den Aktivenbereich von den erfahreneren Spielern bestens integriert und stellen heute das Grundgerüst des Teams. Mit Sebastian Rychlik als Spielertrainer hatte man in der ersten Saison eine sehr gute Besetzung, wenn es darum ging den Teamgeist wieder zu beschwören und eine Einheit zu bilden. Somit konnte der aktuelle Trainer Janny Falbo auf einem stabilen Gerüst aufbauen und die Mannschaft weiter formen. Beim TSV Schlechtbach gibt es keinen „Überkicker“, der die anderen in den Schatten stellt, dafür gibt es viele gute Fußballer und vor allem sehr viele tolle Charaktere. Das zeigt sich insbesondere in der 2. Mannschaft, die immer wieder Spieler an die 1. Mannschaft abgeben muss, das aber akzeptiert und sie großartig unterstützt. Sichtbar war dies bei allen Meisterschaftsspielen, im Besonderen aber nochmal am letzten Spieltag. Die Jungs kamen direkt nach ihrem Spiel bei Zrinski Waiblingen nach Rommelshausen, zum Teil noch selbst im Trikot, und feuerten die 1. Mannschaft mit selbstgebastelten Fahnen und Schildern, mit Trommeln und Tröten sowie mit lautstarken Fangesängen an. So einen Zusammenhalt und so eine Unterstützung gibt es nicht oft und zeigt, beim TSV Schlechtbach gehört man nicht zur 1. oder zur 2. Mannschaft, sondern zu einem gemeinsamen Team. Dies ist mit Sicherheit der größte Grund für den Erfolg. Ein weiterer Grund ist die Unterstützung im engen Umfeld des Teams. Die treuen Fans blieben auch nach dem Abstieg erhalten und unterstützten die Mannschaft weiterhin in jedem Spiel. Hinzukommen weitere Helfer, die viele Aufgaben rund um die Mannschaft übernommen und somit zum Erfolg beigetragen haben.

 

Der eingeschlagene Weg soll nun weitergeführt werden, damit sich der Verein weiterentwickeln und wieder in der Kreisliga A etablieren kann.

 

Wir sind stolz ein Teil dieses Teams zu sein und freuen uns jetzt schon auf die neue Saison!

 

Comments are closed.