Eiskalte Schmidener gewinnen in Schlechtbach

In einem umkämpften Spiel gab es die erste hochkarätige Chance für den TSV, doch Tobias Aupperle scheiterte nach 10 Minuten am Schlussmann aus Schmiden. Es entwickelte sich zu einer zerfahrenen Angelegenheit, wobei der TSV aus Schlechtbach mehr vom Spiel hatte. Schmiden hatte zu Beginn lediglich durch Konter etwas dagegenzusetzen. Nach einem schön herausgespielten Spielzug über außen, vergab der eingelaufene Stefan Kuhn nach Flanke von Dominik Strothotte aus kurzer Distanz am gut reagierendem Torhüter der Schmidener.
Im Gegenzug dazu erzielten die Gästen wie aus dem Nichts den Führungstreffer in der 40. Minute. Aus dem Rückraum traf Alessandro Siciliano flach ins lange Eck. Mit einem Stand von 0:1 ging es in die Pause.
Kurz nach der Pause der erneute Nackenschlag für die Heimmannschaft. Aus einem eigenem Eckball resultierte ein Konter für die Gäste, welchen Tobias Munz im Tor vorerst stark abwehren konnte. Der zweite Ball landete dann bei Christopher Russo, welcher durch Mithilfe der Schlechtbacher Hintermannschaft auf 2:0 erhöhte. In der Folgezeit war der TSV bemüht noch etwas zählbares aus der Partie mitzunehmen, doch vergab unter anderem Daniel Helber seine guten Chancen. In einer hitzigen Schlussphase, in der der Schiedsrichter nicht immer alles unter Kontrolle hatte, ergaben sich auf beiden Seiten Chancen, welche jedoch nicht genutzt wurden. So blieb es bei einem nicht unverdienten, aber auch etwas glücklichen Sieg für die Gäste aus Schmiden.

Comments are closed.