Standards entscheiden das Spiel

Der TSV Schlechtbach musste sich im Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten TSV Schwaikheim II mit 4:0 (2:0) geschlagen geben, das Spiel war aber deutlich enger als das Endergebnis.

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte zeigten die Gastgeber vor allem bei Standards, warum sie bislang auf dem 2. Tabellenplatz stehen. Bereits in der 2. Spielminute konnte Florian Winkler im Anschluss an einen Eckstoß den Ball zum 1:0 verwerten. In der Folge ließen beide Teams nur wenige Torchancen zu, bevor das Spiel kurz vor der Pause wieder mehr an Fahrt aufnahm. Nach einem fairen Tackling nahe des eigenen Strafraums entschied der ansonsten gute Schiedsrichter auf Freistoß für Schwaikheim. Der Freistoß wurde als Flanke in den Strafraum geschlagen, dort schlecht verteidigt, sodass Sven Seibel den Ball nur noch ins leere Tor köpfen musste. Schlechtbach wollte vor der Pause den Anschluss wieder herstellen und erspielte sich drei ordentliche Möglichkeiten. Zunächst setzte Lukas Tauschek eine Hereingabe von Robin Brenner knapp am kurzen Pfosten vorbei, dann traf Stefan Kuhn bei einem Schussversuch aus 18 Metern den Ball nicht richtig und  bei der größten Möglichkeit, einem Abpraller nach Freistoß von Philipp Lindauer, war Daniel Helber zu überrascht und brachte den Ball nicht aufs Tor.

Auch im zweiten Spielabschnitt hielten die Gäste gut mit und spielten mutig nach vorne, allerdings ohne sich große Chancen herauszuspielen. Die Gastgeber verteidigt clever und kamen durch gelegentliche Konter zu eigenen Tormöglichkeiten. So konnte sich TSV-Keeper Tobias Munz bei einem Konter auszeichnen, indem er mit einem tollen Reflex gegen Schwaikheims Daniel Charpentier parierte. In der 72. Minute gelang Schwaikheim die Entscheidung, Dennis Becher schloss einen Konter zum 3:0 ab. Den Schlusspunkt setzte Steffen Griese, der bei einem Standard das 4:0 erzielte.

Comments are closed.