Ersatzgeschwächte Schlechtbacher gehen in Leutenbach unter

Bei sommerlichen Temperaturen ging es für die Zweite vom TSV Schlechtbach nach Leutenbach. Man begann die Partie, trotz zahlreicher Ausfälle, konzentriert und aus einer kompakten Defensive heraus. Ab und an konnte man durch den ein oder anderen Konter Nadelstiche setzen, die man jedoch nicht im Tor unterbrachte. So waren es dann auch die Gastgeber, die nach 23 Minuten mit 1:0 in Führung gingen. Schlechtbach antwortete aber nur wenige Minuten nach dem Rückstand mit einem tollen Freistoß von Ingo Strobel, dessen Lattenabpraller Roman Freihaut aus 5 Metern im Tor unterbrachte. Die Gastgeber wurden nun zwingender und Schlechtbach kam kaum mehr aus der eigenen Hälfte. Einen Kopfball nach einer Ecke konnte Ingo Strobel noch von der Linie köpfen, ehe es wenige Minuten später zum 2:1 klingelte, als ein Leutenbacher aus 20 Metern nicht angegriffen wurde und den Ball schön im langen Eck versenkte. Mit diesem 2:1 ging es in die Pause. Dies hielt allerdings nur kurz und so machten die Leutenbacher direkt nach der Pause das schnelle 3:1, nach einem tollen Distanzschuss in den Winkel. Schlechtbach fand nicht mehr ins Spiel und die Kräfte schwanden zunehmend, so war das 4:1 nur noch eine Frage der Zeit und fiel nach einem Querpass im Strafraum dann auch nach 63 Minuten. Nur sieben Minuten später war es ein erneuter Distanzschuss, der aus 30m über Habib zum 5:1 ins Tor flog. Schlechtbach sehnte den Abpfiff herbei, doch Leutenbach hatte noch nicht genug und setzte in der 72. und 85. Minute noch zwei weitere Treffer zum 7:1 Endstand drauf.

Das Spiel gilt es nun schnellstmöglich abzuhaken, um am Mittwoch daheim gegen Weiler wieder Punkte einfahren zu können.

Comments are closed.